FDP-Berlin startet Initiative „Berlin braucht Tegel“

nollendorfkiez.de
Sebatian Ahlefeld sammelt mit seinen Parteifreunden Unterschriften

„Was muss, geht auch“ mit diesen Worten startete die Berliner FDP eine Initiative für das Volksbegehren „Berlin braucht Tegel“.

Wer am Samstag den Winterfeldtmarkt besuchte, konnte den Stand der FDP Berlin kaum übersehen. Sebastian Ahlefeld informierte mit seinen ParteifreundInnen Interessierte über die von der FDP Berlin am Dienstag gestartete Initiative zu einem Volksbegehren „Berlin braucht Tegel“.

Wer in letzter Zeit vom Flughafen Tegel abgeflogen ist oder ankam, konnte kaum übersehen, dass der im Jahr 1974 eröffnete Flughafen „Otto Lilienthal“ aus allen Nähten platzt. Die Wartebereiche sind so klein, dass teilweise nicht alle wartenden Passagiere Platz finden und auf sein Gepäck kann man durchaus auch einmal eine Stunde warten. Sebastian Czaja, Initiator des Volksbegehrens „Berlin braucht Tegel“ sagt, dass selbst wenn der BER irgendwann eröffnet, der Flughafen nicht ausreichend sei. Berlin braucht daher weiterhin Tegel als zweiten Flughafen. Ein weiterer Grund sei, dass Tegel Geld bringe.

„Sollte der BER in den nächsten Jahren tatsächlich öffnen, kann er 27 bis 28 Millionen Passagiere pro Jahr bewältigen. Wir haben aber ein wachsendes Aufkommen von zwei Millionen Passagieren mehr pro Jahr. Das wird der BER nicht leisten können. Es ist auch unklar, ob der überhaupt ausgebaut werden kann, wenn er einmal fertiggestellt ist. Deshalb braucht Berlin Tegel.“ ( – Sebatian Czaja)

Kiezanwohner unterzeichnen Initiative für das Volksbegehren „Berlin braucht Tegel“

Das Aktionsbündnis „Berlin braucht Tegel“ ist davon überzeugt, dass eine Fortführung des innerstädtischen Flughafens Tegel auch nach Inbetriebnahme des BER ermöglicht werden sollte. Diese Entscheidung darf aber nicht durch Gerichte oder den Regierenden Bürgermeister getroffen, sondern muss vom Volk und durch das von ihm gewählte Parlament bestimmt werden. Aus diesem Grund hat Verein Pro Tegel e.V. und die FDP Berlin entschlossen, gemeinsam dieses Volksbegehren zu beginnen und die Berliner Bürger darüber entscheiden zu lassen, ob sie Tegel als Verkehrsflughafen dauerhaft erhalten wollen.

Das Interesse der KiezanwohnerInnen an der von der FDP Berlin gestarteten Initiative zum Volksbegehren „Berlin braucht Tegel“ war sehr groß und so trugen sich viele in die Unterschriftenliste ein.

Berlin braucht Tegel – braucht Berlin Tegel? Was meinst Du? Hast auch Du Dich schon in die Unterschriftenliste zu dem Volksbegehren eingetragen? Weitere Informationen zu der Initiative „Berlin braucht Tegel“ kannst Du der Webseite www.berlin-braucht-tegel.de entnehmen. Hier kannst Du Dich auch in die Unterschriftenliste eintragen.

Ist der Beitrag auch für Deine Freunde interessant? It's easy to share
nollendorfkiez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.