Kiezgespräch

Die Initiative „Rolle Rückwärts“, vertreten durch die Initiatorin Ayo Gnädig, und der Blogbetreiber des Nollenorfkiez.de, Gregor Selle, laden am 25. August 2016 ab 19 Uhr in den hub:raum Winterfeldtstraße 21, 10783 Berlin zu einem Kiezgespräch ein. Unsere Gäste im Podium sind: CDU: Ralf Olschewski, Monika Thamm Die Linke: Elisabeth Wissel, Harald Gindra FDP: Sebastian Ahlefeld Grüne: Ulrich…

Parkraumbewirtschftung

Im Nollendorfkiez rund um den Nollendorf- und Winterfeldtplatz wird es künftig Parkautomaten geben Überraschend hat am Mittwochabend die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause mit den Stimmen der SPD und Grünen die Parkraumbewirtschaftung im Schöneberger Norden beschlossen. Die CDU-Fraktion enthielt sich der Stimme. Sie lehnt die Parkraumbewirtschaftung zwar nicht grundsätzlich ab, hatte…

IMG_0640 (1)

Aktionstage in der BEGEGNUNGSZONE MAAßENSTRAßE Sa. 16. & 23. Juli, 13-17h Tage der Begegnung und Gespräche, Gestaltung von öffentlichen Raum, Musik, social gardening, Performance & Ausstellung. Die Maaßenstraße ist der Ort der Begegnung in Schöneberg, wo Menschen aus unterschiedlichen Altersgruppen, kulturellen Bindungen und Schichten der Gesellschaft täglich zusammen kommen. Die 2015 neu erschaffene Begegnungszone hat mit ihrer eigenen Dynamik…

Stadtfest

 Gleiche Rechte für Ungleiche! Unter diesem Motto veranstaltet der Regenbogenfonds e.V. zum 24. Mal Europas größtes Lesbisch-schwules Stadtfest im traditionellen Homo-Kiez am Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg. Täglich ab 11:00 Uhr präsentieren sich in der Motz-, Eisenacher-, Fugger- und Kalckreuthstraße die sechs Stadtfest-Welten: »Filmwelt«, »Politikwelt«, »Positivenwelt«, »Radiowelt«, »Sportwelt« und »Wellness- und Gesundheitswelt« sowie das breite Spektrum lesbischer, schwuler, bisexueller und…

Pressefrühstück

Die BürgerInnen und Gewerbetreibenden haben abgestimmt Pressefrühstück am 07. Juni 2016 um 9.30 Uhr im Café Eckstein Seit Oktober 2015 ist die Maaßenstraße als Pilotprojekt des Berliner Senats und des Bezirks Tempelhof- Schöneberg eine sogenannte „Begegnungszone“. Schon vor der Eröffnung wurde das Konzept kritisch betrachtet und seither ist die Stimmung unter den Anwohnern, Nutzern und…

Frobenstraßenfest

Alle zwei Jahre findet das Frobenstraßenfest statt. Am 27. Mai ist in der Zeit von 16 bis 20 Uhr wieder Frobenstraßenfest-Zeit. Das Frobenstraßenfest wird durch den Aktionsfonds des Quartiermanagements des Schöneberger Nordens mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt unterstützt. Veranstalter ist das Jugendamt Tempelhof-Schöneberg. Organisiert wird das Straßenfest von der Kita „Haus der Kinder“, Villa…

Kunst & Kuchen

„Connect. Create. Care.“ – „Verbinden. Erschaffen. Schützen“ Die Plattform URBAN NATION für Künstler, Projekte und Nachbarschaft stellt die stadtbildprägende Streetart und die Urban Contemporary Art in den Mittelpunkt. Anerkannte und aufstrebende lokale, nationale und internationale Künstler erhalten den Raum, sich in Berliner Quartieren zu verwirklichen und das Stadtbild aktiv mitzugestalten. Fassaden werden zu Leinwänden, Schaufenster zur…

Rolle rückwärts

Gemeinsam mit Sebastian Ahlefeld von der FDP Schöneberg verfasste ich im März 2015 einen „Brandbrief“ an die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), in dem wir auf Mängel und negative Auswirkungen der Begegnungszone wie Lärm und fehlende Verkehrssicherheit hinwiesen. Dieser „Brandbrief“ wurde von mehreren Anwohnern unterschrieben und blieb bis heute von der Bezirksbürgermeisterin unbeantwortet. Seit der Errichtung der Begegnungszone…

Mmaah

Am Columbiadamm ist das Mmaah bereits für sein koreanisches Premium BBQ bekannt. Mmaah ist der erste Gourmet-Imbiss Berlins, der sich auf koreanisches Premium BBQ und Mandu (koreanische Gemüsetaschen) spezialisiert hat. Das Team von Mmaah ist davon überzeugt, dass koreanisches BBQ und Mandu zu den gesündesten und leckersten Gerichten der Welt zählen. Aus diesem Grund möchten sie…

Video „Begegnungszone geglückt?

Seit Oktober ist die Maaßenstraße eine so genannte Begegnungszone. Der rbb schreibt: „Autos, Radfahrer, Fußgänger sind gleichgestellt.“ Anmerkung: Grundsätzlich sind Begegnungszonen Straßen, in denen Fußgänger Vorrang vor dem motorisierten Verkehr haben und den Straßenraum gleichberechtigt nutzen können. Da der Berliner Senat beim damaligen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die Einführung einer Begegnungszone als weiteres…